Tischtennistraining mit Feedback

 
 


TOPSPIN ala TIMO BOLL


"Mut zum Topspin oder weiter mitschupfen, dass ist beim Tischtennis oft die Frage?"

Wäre Timo Boll 2003 mit "SCHUPFEN" die Nr.1 der Weltrangliste geworden ?

Die Beantwortung dieser Frage erübrigt sich wohl !


Versteht es Timo Boll nicht meisterhaft mit seinem

"extrem angerissenen weichen TOPSPIN"

als "ERSTEN BALL" zur VORBEREITUNG des ANGRIFFS 

selbst aktiv zu werden,
 
indem er seinem Gegner mit dem

daraufolgenden flachen, schnellen und druckvollen Topspin

"sein Spiel" aufdrückt oder bereits den Punkt macht.



Darum unsere Empfehlung zum Training und
zur Verbesserung

des "weich angerissenen TOPSPINS" mit höherer Flugbahn:
 

Unsere neuen Trainingsgeräte  " TOPSPIN-NETZ "

                                    



                             und " BALLON-NETZ "



                                                  




Wie optimiere ich nun das Topspin-Training in meinem Tischtennisverein?

                                             
                      Jugendtraing mit Topspin-Netzen und Ballon-Netzen



Zu unserem Angebot Ballon-Netz

Zu unserem Angebot TOPSPIN-Netz



____________________________________________________




Oder!


Wie und mit welchen Trainings-Geräten

kann ich am Tischtennistisch in meinem HOBBYRAUM

den "weich angerissenen TOPSPIN" trainieren?

            
            




           Video 1 Vorhand-Topspin       Video 2 Rückhand-Topspin


___________________________________________________




Wie bringe ich meiner Übungsgruppe bei,

den Topspin nicht nur flach und scharf auszuführen ?








ANTWORT:

Es wird als VORGABE das Kriterium - "BALLFLUGHÖHE" - variert.


Eine "mindest-BALLFLUGHÖHE" wird mittels des TOPSPIN-NETZES vorgegeben.


ÜBUNG 1: VORHAND-
Topspin mit doppelter Netzhöhe bis
                  Topspin mit dreifacher Netzhöhe
  

                  Auch alle Zwischenhöhen sind bis zur dreifachen Normalnetzhöhe
                 durch Verschieben der Gummiringe einstellbar!


Zwei Spieler schlagen einen weich angerissenen Topspin
mit viel Vorwärts-Rotation mit der VORHAND über das Topspinnetz.

Die starke Vorwärts-Rotation wird erzeugt, indem der Ball an seinem Äquator "angerissen" wird.

Und jetzt aber nach oben anreißen und nicht nach vorne !


Da die nach vorn angerissenen TOPSPINS sowieso vom "NETZ eingefangen" werden,

erfährt der Übende sehr deutlich, dass nur ein Ball, der "nach schräg oben angezogen" wird, zum Erfolg führt.




Beim Ballwechsel besteht die Aufgabe darin,
den Ball mit viel Spin und einer hohen Flugbahn zu spielen
und dabei einen Ballaufsprung nahe der gegnerischen Grundlinie
anzustreben.




ÜBUNG 2:
 RÜCKHAND-
Topspin mit doppelter Netzhöhe bis
                  Topspin mit dreifacher Netzhöhe
 
                               
Zwei Spieler schlagen einen weich angerissenen Topspin
mit viel Vorwärts-Rotation mit RÜCKHAND über das Topspinnetz.


Auch hier besteht die Aufgabe darin,
den Ball mit viel Spin und einer hohen Flugbahn zu spielen
und dabei einen Ballaufsprung nahe der gegnerischen Grundlinie
anzustreben.





ÜBUNG 3: VORHAND- oder RÜCKHAND-Topspin
                   mit Topspin-Netz am Returnboard


Mit der Kombination "Returnboard und Topspin-Netz" kann der Schlagansatz

von TT-Aktiven im "one man game" zuhause geübt werden,
 
ohne daß die ersten Versuche von den Trainingskollegen
des Sportvereins beäugt werden.

                                              

                                                                  siehe Video 1 und 2



Effektiv kann das TOPSPIN-Netz auch im

Tischtennis-Schulsport und Vereins-Jugend-Training eingesetzt werden,

da diese neue Trainingsmethode bei der Trainer und der Übende

ein optisches FEEDBACK zur Ballflug-Höhe erhalten,

den Lernfortschritt fördert.

 

Hier sind Sportlehrer und Jugend-Trainer angesprochen,
 
um diese Trainings-Methode zu nutzen !

 

 

Auch Timo Boll hat sich seinen erfolgreichen
 
                    "weichen Topspin" e r a r b e i t e t !!!



Reaktionsschnelligkeit und Returnstabilität


Nun versteht es Timo Boll  zudem auch immer erfolgreicher,
in "Topspin-Duellen" mit der Weltklasse die Oberhand zu behalten. 


Variable Platzierung, wechselndes Tempo, 
stärkere oder schwächere Rotation
im Topspin des Gegenspielers erfordern höchste Aufmerksamkeit
und eine entsprechende Reaktion.

Bei langen Topspinballwechseln werden an die Technik,
an die Returnstabilität und an die Beinarbeit hohe Anforderungen gestellt.

 

____________________________________________________

 



In " tischtennis " Nr.9 SEPTEMBER 2006 wird unter Analyse der Spielentwicklung berichtet.

Eine Untersuchung aus China zeigt, worauf man nun besonders achten muss:

"Die Fähigkeit in Topspin-Duellen mitzuhalten,
 
hat sich bei den chinesischen Spielern

in den letzten Jahren stark verbessert.


Durch verstärktes Training in diesem Bereich

ist die Sicherheit deutlich gestiegen.
 
Auch ein kontrollierter Parallel-Topspin
 
mitten in solch einem Duell ist gezielt trainiert worden".



 

Das Training an einem Returnboard simuliert vergleichbare Topspin-Duelle
 
und führt zu einer Verbesserung der  Returnstabilität  und Reaktionsschnelligkeit
 
bei gleichzeitigem Training der Technik und der Beinarbeit.
 

 

Welche Kriterien bewirken diese Verbesserung? 

Das Returnboard bietet ein Training mit einer gesteigerten Anforderung

 und zwar hinsichtlich des Zeitfaktors.
 

                Ein Gegenspieler trifft beim Spiel „Mann gegen Mann“
                den Ball oft 0,5m bis 1m hinter der Grundlinie.
 
                Das Returnboard kann nahe der Grundlinie platziert werden. 

                       


                Der Ball ist daher, durch den kürzeren Weg den er zurücklegt,
                schneller beim Trainierenden zurück als beim Spiel „Mann gegen Mann“.


 
Er ist daher gezwungen, die Koordination
von Tempo, Rotation, Platzierung, Beinarbeit, Ausholbewegung und optimalen Balltreffpunkt
in einem kürzeren Intervall zu realisieren.


Eine gute Übung, um Reaktionsschnelligkeit zu trainieren

und um seine persönliche Reaktionsschnelligkeit zu verbessern,
 
was sich in einer verbesserten Returnstabilität auswirkt.


 
Es vergrößert die Chance, in Punktspielen längere Ballwechsel siegreich zu gestalten.  

               Jeder kann in seinem individuellen Zeitfenster am Returnboard trainieren.
 
               Entsprechend seinem Technikniveau wählt er 
               den dafür entsprechenden Blockwinkel 
               im Level zwischen 1 und 21  aus.

               Ballwechsel im Level 10


               Mit der Wahl eines höheren Levels
               wird gleichzeitig ein kleinerer Blockwinkel gewählt, 
               der das Technik-Training schnellerer Topspins ermöglicht.

               Ballwechsel im Level 15


               Ein individuelles Topspintraining bei Einstellung der persönlichen Spielstärke 
               ermöglicht am Tischtennistisch im Hobbyraum ein RETURNBOARD.
               Mehrmaliges Training in der Woche führt zur Verbesserung der Topspin-Technik
               in der VORHAND beziehungsweise RÜCKHAND
               bei zunehmender Returnstabilität und Reaktionsschnelligkeit.

                Ballwechsel im Hobbyraum  



 
Wählt der Spieler also ein höheres Level für sein Training aus,

dann verkleinert er sein Zeitfenster

und er trainiert durch die gestiegene Anforderung
seine Technik mit dem Ziel
 
einer besseren Returnstabilität und Reaktionsschnelligkeit

mit dem nun antrainierten höherem Tempo.


________________________________ 




Fotos zur Demonstration

der variablen, stufenlosen Abstandseinstellung

des DOUBLE RETURNBOARDS

zur Grundlinie

 

RB nahe an der Grundlinie

zum Training "TOPSPIN am TISCH"

(mit kurzer Reaktionszeit) und

für das Anfänger-Training mit reduziertem Schlag-Tempo



 

Double Returnboard 15 cm hinter der Grundlinie
 
- für schnellere Topspin-Rally´s

  etwa von Jugend-Spielern 



 

Double Returnboard 30 cm hinter der Grundlinie
 
- für das Topspintraining mit
max. Speed

  von Jugend-Spielern mit max. Belägen und

  von Aktiven von der Kreisklasse bis Bezirksliga




 

 

Bei der Abstands-Einstellung des TOPSPIN "Speed" DOUBLE RETURNBOARDS

mit 30 cm hinter der Grundlinie,
 

kommen auch die
"schnellsten TOPSPINS"


sicher 
auf die eigene Tischhälfte zurück ! 

      
       



Für den eigenen Vorhand- oder Rückhand-Topspin 

eröffnen sich neue Dimensionen

durch ein gezieltes Training am Returnboard.
  


zum Returnboard-Angebot