Tischtennistraining mit Feedback

 
 

Topspin mit höherer Flugbahn  

 

 



Feedback zur BALLFLUG-HÖHE 



In einer Übung wird zweifaches Feedback erzeugt: 

- Feedback für Spieler 1 beim Aufschlag-Training

- Feedback für Spieler 2 beim Topspin-Training als Rückschläger


 Ballon -Netz

Training flacher Aufschläge 
durch den Aufschlagschlitz (Spieler 1)

Einspiel eines langen Aufschlages mit UNTERSCHNITT ( Spieler 1 )

und Rückschlag mit „weich angerissenem“ Topspin 

über das Ballon-Netz (Spieler 2)



Die Höhe des Aufschlagschlitzes ist variabel mittels Verschieben

der Gummiringe in der Höhe einstellbar.

Somit kann die Anforderung für flache Aufschläge in Schritten erhöht werden.



Beim "weich angerissenen Topspin" wird der Ball an seinem Äquator getroffen.


Das Ballon-Netz unterstützt das Erlernen der erforderlichen Schlagbewegung.


Zieht der Trainierende den Topspin mit einer flachen Flugbahn an,
so landet der Ball unweigerlich im Netz - das ist "ein sehr deutliches FEEDBACK". 


Reißt der Übende den Ball in einer Schlagebene "steil schräg nach oben" an,
so kann er den Ball über das Ballon-Netz "ziehen".


Mit einer sehr schnellen Zug-Bewegung aus Arm und starkem Unterarmeinsatz
erzielt der Trainierende eine maximale Ball-Rotation.


Dieser stark rotierende Ball erzielt einen optimalen Effekt beim Gegenspieler,
wenn er nahe der Grundlinie des Gegenspielers auftrifft.


Besonderer Effekt:

Infolge der starken ROTATION des Balles springt er trotz der hohen Flugbahn

nicht hoch von der Tischfläche ab,

sondern zieht mit hohem Tempo sehr flach weg.


Der flach abspringende Ball verlangt vom Gegenspieler erhöhte Aufmerksamkeit:

- nimmt er den Ball kurz nach dem Aufsprung, kann ihm die starke Rotation Probleme bereiten.

- nimmt er ihn spät, so muss er aus größerer Tischentfernung einen guten Ball spielen,
  der nicht gleich abgeschossen werden kann.




 

Dieser "weich angerissenen Topspin mit viel ROTATION" ist eine optimaler Schlag


- als Antwort auf einen langen Unterschnittaufschlag

- als erster Ball für die eigene Initiative zum Umschalten von Passiv auf Angriff.



             Versteht es Timo Boll nicht meisterhaft mit seinem

             "extrem angerissenen weichen TOPSPIN"

              als "ERSTEM BALL" zur VORBEREITUNG des ANGRIFFS 

              selbst aktiv zu werden,
 
              indem er seinem Gegner mit dem 

          daraufolgenden flachen, schnellen und druckvollen Topspin

              "sein Spiel" aufdrückt oder bereits den Punkt macht.




              Darum unsere Empfehlung zum Training und zur Verbesserung

              des "weich angerissenen TOPSPINS" mit höherer Flugbahn:
 

              Unsere neuen Trainingsgeräte  " TOPSPIN-NETZ "

                                



                             und " BALLON-NETZ "

                                              





Ballhöhe eines Aufschlages

Trainiere Aufschläge, die nicht zum "Bummerang" werden!

Ein flach über das Netz gespielter
und plazierter Aufschlag kann vom Gegenspieler nicht so leicht mit einen Angriffsball beantwortet werden.

Eine Trainingshilfe zum Erlernen flacher Aufschläge oder zur Kontrolle, ob die Aufschläge wirklich flach über das Netz streichen, ist das Ballon-Netz.



flache Aufschläge

      

Dabei wird der Spalt zwischen TT-Netz und Unterkante des Ballon-Netzes zum Maßstab für flache Aufschläge.
 

variable Spaltbreite

Mit der variabel in der Höhe einstellbaren Unterkante des Ballon-Netzes mittels Gummiringen wird die Breite des Aufschlagspaltes festgelegt.

Es kann mit einem breiteren Spalt begonnen werden.

Danach können durch Verringerung der Spaltbreite immer flachere Aufschläge trainiert werden.









Ballon-Netz und Aufschlag-Netz

Bei der Kombination des Aufschlag-Netzes mit einem Ballon-Netz können Serien von flachen Aufschlägen effektiv trainiert werden.

Das Aufschlag-Netz sichert ab, dass alle "guten" Aufschläge, die es durch den "Aufschlagschlitz" geschafft haben, auf dem Tisch bleiben. 






Zu unserem Angebot Ballon-Netz

Zu unserem Angebot TOPSPIN-Netz