Tischtennistraining mit Feedback

 
 




   Schupfball-Training



               VIDEO 1

                                                                                                            VIDEO 2

                                       VIDEO 3

          VIDEO 4                                                                                               


Mit dem SCHUPFBALL-Board können

BALLWECHSEL mit UNTERSCHNITT

 trainiert werden. 

Am SCHUPFBALL BOARD wird das Training
zum Erlernen und  zur Stabilisierung des SCHUPFBALLS durchgeführt.

Das Schupfball-Board wird hinter dem Netz platziert.
 
Das Board ist nach hinten geneigt " negativer Blockwinkel "

und ermöglicht so den RETURN von UNTERSCHNITT- Bällen.



Der Abstand vom Netz ist individuell wählbar. 
 

Mit dem SCHUPFBALL BOARD kann eine Verbesserung der SCHUPFBALL-TECHNIK
 
beim VORHAND-Schupfen und RÜCKHAND-Schupfen

innerhalb eines Ballwechsels trainiert werden.


 
1. Übung: Ballwechsel nur mit Vorhand-Schupfball

2. Übung: Ballwechsel nur mit Rückhand-Schupfball

3. Übung: Ballwechsel mit Vorhand-Schupfball und Rückhand-Schupfball

                 im Wechsel und zusätzlich mit der erforderlichen Beinarbeit




Und zum Abschluss - wie auf dem zweiten Video demonstriert -

kann auf den letzten Ball ein TOPSPIN gezogen werden !




Die Übung läßt sich fortsetzen,
 
indem nach dem Schupfen
der TOPSPIN auf ein Returnboard gezogen wird.




Die neue Übung lautet:

KURZ..KURZ...KURZ...Schupfen am SCHUPFBALL-BOARD

und auf den letzten Ball einen
 
"weichen TOPSPIN" auf das rechte RETURNBOARD

ziehen!



Das Schupf-Board wird im Winkel zum TT-Netz so eingestellt,
dass die Schupf-Returns in die Vorhand des Spielers returniert werden.

Spiele ein bis zwei Schupfbälle ( VH oder RH )
und ziehe danach einen TOPSPIN aus dem Schupfball-Return.

Der Topspin wird auf das rechts neben der Mittellinie
hinter der Grundlinie angeordnete Returnboard gezogen.

Nun können mehrere TOPSPIN-Ballwechsel am Returnboard trainiert werden.


Aus einem kurzen Schupf-Return kann auch der FLIP trainiert werden.


Die Neigung des Schupf-Boards nach Hinten kann variabel eingestellt werden.

Dies erfolgt mit der Einstelleiste in Stufen von 15 bis 21.



Die Neigung des Returnboards nach vorn kann ebenfalls variabel eingestellt werden. 

Die Blockwinkeleinstellung erfolgt mit der Einstelleiste in Stufen von 1 bis 21.


Eine Übung am "SCHUPF-TOPSPIN-RETURNBOARD",

um aus einem langsamen Ball,

den weichen TOPSPIN oder den FLIP

mit der VORHAND als auch mit der RÜCKHAND zu trainieren.


zum Schupf-Topspin Returnboard Angebot